Gartenbauverein München-Großhadern e.V.

Geschichte

Wir sind ein eingetragener, gemeinnützig anerkannter Verein, der 1909 gegründet wurde. Am Obst- und Gartenbau interessierte Bewohner der sogenannten Villenkolonie zwischen Würmtalstraße und Lindenallee (heute Pfingstrosenstraße) und zwischen Waldfriedhof (Kriegerheimstraße) und Parkstraße (heute Sonnenblumenstraße) waren die ersten Mitglieder. Inzwischen zählt der Verein über 300 Mitglieder, die sowohl aus Hadern, d.h. Großhadern, Neuhadern, Kleinhadern und Blumenau, als auch aus den angrenzenden Stadtteilen Laim, Sendling-Westpark, Obersendling und Forstenried kommen.

In mehr als hundert Jahren Vereinsgeschichte haben sich Gartengrößen und Ansprüche an den Garten sehr verändert. Die kleineren Gärten sind meist Ziergarten; zudem werden Balkon- und Terrassengärten immer häufiger. Themen wie Naturschutz, ökologischer Umgang mit den oft kleinen gründen Inseln, effektive Gartengestaltung und -nutzung und der sogenannte Freizeitgarten stehen heute im Vordergrund. Der traditionelle Obst- und Gemüseanbau ist damit nur mehr ein Teilaspekt der zahlreichen Aufgaben eines Gartenbauvereines.

Weiter